Athena Update 4/2020
  • Drucken
  • Dunkel
    Licht

Athena Update 4/2020

  • Drucken
  • Dunkel
    Licht

Athena-App Version

Laden Sie bitte die Version 2020.4.0 (oder neuer) der Athena-App aus dem App-Store, um diese Funktionen zu nutzen.

Das Athena Update 4/2020 steht ab dem 23.11.2020 zur Verfügung.
Sie können folgende neuen Funktionen nutzen:

Verbesserte Optik für generierte PDF-Dokumente

Das Erscheinungsbild der von Athena generierten Dokumente wurde von Grund auf neu gestaltet und verbessert. Unter anderem werden Überschriften deutlicher hervorgehoben, Risikofaktoren durch eine rote Schriftfarbe gekennzeichnet und untergeordnete Fragen durch Einrückung sichtbar der übergeordneten Frage zugeordnet.

Die Verbesserungen beziehen sich ausschließlich auf die Optik der Dokumente. Der Inhalt bleibt unverändert.

Recall-Status wird automatisch im DS-Win übernommen

Für die diese Funktion benötigen Sie außerdem das DS-Win-Generalupdate 4/2020.

Der Standard-Anamnesebogen enthält eine veränderte Frage, ob die Patientin an einer Vorsorgeerinnerung interessiert ist:
Recall Anamnesebogen

Die Antworten werden nun wie andere Stammdatenanderungen an das DS-Win übertragen und können dort übernommen werden:

Recall DS-Win

Im Athena-Editor steht ein Recall-Element zur Verfügung, mit dem Sie die Funktionalität auch in Ihre individuellen Anamnesebögen integrieren können.

Neue Beratungsinhalte

Im Modul Protokollierte Beratung wurden die Behandlungen Offene Parodontitisbehandlung, Geschlossene Parodontitisbehandlung, Rezessionsdeckung und Klebebrücke neu hinzugefügt. Außerdem wurden für die Behandlungen Implantat, Professionelle Zahnreinigung und Wurzelkanalbehandlung verbesserte und erweiterte Illustrationen, Fotos und Videos hinterlegt.

Patienten können über das Terminbuch zu Anamnese@Home eingeladen werden

Im DS-Win-Terminbuch wurde ein Athena-Button ergänzt. Klicken Sie auf diesen Button, erhalten die Patienten eine E-Mail mit der Bitte, den Anamnesebogen bereits vor dem Besuch in der Praxis über Anamnese@Home auszufüllen. Diese Funktion ist dabei sowohl für Bestands- als auch für Neupatienten verfügbar. Für Neupatienten ist es nötig, die Anamnese nach der Aufnahme der Patientin manuell zuzuordnen.

War dieser Artikel hilfreich